Stefan
15. Mai 2022

Sydney Halbmarathon – so lernen wir die Stadt kennen

Wir sind in Australien angekommen und planen hier die nächsten 3 Monate. Bevor wir unseren Camper ausleihen und die Ostküste erkunden werden, hat sich eine großartige Gelegenheit ergeben.

Sydney Halbmarathon 2022 – unsere 21 km durch Sydney

Die Welt laufend zu erkunden, lag schon immer im Sinne der Menschheit, das ist kein Geheimnis. Und da Julia und ich seit vielen Jahren leidenschaftlicher Läufer sind, war dies Gelegenheit am Sydney Halbmarathon teilzunehmen einfach zu perfekt. Einen Tag später und es hätte schon nicht mehr gepasst. Umso besser, als Julia etwa 3 Wochen davor einfach mal geschaut hat, welche Laufveranstaltungen Australien so hergibt.

Der Wecker rappelte gegen 5 Uhr morgens, der Sydney Halbmarathon findet jährlich im australischen Winter statt und ist ein Morgenlauf. Bei solchen Wettkämpfen essen wir morgens nur wenig, denn ein voller Magen kann einen ganzen Lauf ruinieren. Das wird jeder Läufer bestätigen können :).

Wir hatten Glück, denn unser Backpacker Hostel war nur ca. 20 Minuten Gehzeit vom Start entfernt, sodass wir kurz nach 6.00 Uhr los sind. Der Start findet immer im ältesten Park Sydneys statt, dem „Hyde Park“. Ein wunderschöner Park inmitten dieser großartigen Metropole. Die Temperaturen waren schon morgens kurz vor 7.00 perfekt, der Winter hier in Sydney ist nicht zu vergleichen, mit dem Winter in Deutschland. 15 Grad bei etwas erhöhter Luftfeuchtigkeit ist ein super Wetter für solch einen Wettkampf.

Bei solch großen Veranstaltungen (es liefen über 15.000 Läufer) sind die Starts in Wellen und Zonen eingeteilt. Julia wäre gern eine Gruppe weiter vorn gestartet, leider waren die schon voll, sodass wir das Glück hatten zusammen zu starten.

Wenn Ziel-Zeit keine Rolle spielt – Laufen ist auf sein Körpergefühl zu hören

Seit Corona vor über 2 Jahren die Lauf-Szene und Veranstaltungen in Deutschland lahmgelegt hat, schlich sich bei mir (Stefan) die totale Demotivation ein. Ich habe einen neuen Fokus gefunden, der lag primär auf Kraftsport. Sodass ich seither nicht wirklich ambitioniert gelaufen bin. Meine Teilnahme am Sydney Halbmarathon habe ich auch erst 2 Tage vorher beschlossen, ohne jegliche Vorbereitung. Eher spontan, mit dem Wissen, dass es hierbei nicht um Zeit geht.

Julia war in den letzten 2 Jahren ambitionierter, hatte aber durch Ihre Depression auch lange ausgesetzt, weshalb wir beim Sydney Halbmarathon den Fokus auf das Laufen an sich gelegt haben.

„Es ist nicht von Bedeutung, wie langsam du gehst, solange du nicht stehen bleibst.“ (Konfuzius)

Laufen ist eine schöne Art und Weise, seinen Körper wahrzunehmen und nachzudenken. Wir konnten Sydney so ganz anders kennenlernen und liefen sogar auf den großen Highways, wo man als normaler Fußgänger wohl sonst nie hinkommen würde. Das ermöglichte wunderschöne Blicke auf die Stadt, ihre Oper, die Sydney Harbour-Bridge und die vielen modernen Hochhäuser.

Unsere Ergebnisse

Meine (Stefan) Ziel-Zeit von 2:12:17 ging also in Ordnung, auch wenn ich weit von meiner Bestzeit (1:39h) entfernt gewesen bin.
Julias Zeit ist hervorragend, bedenkt man, dass sie keine wirkliche Vorbereitungszeit hatte und der letzte Wettkampf 2 Jahre zurückliegt. 1:47:26 stand am Ende auf der Uhr und mit dieser Zeit ist Julia immerhin unter den besten 10 % aller Frauen (Platz 206 von 2439, Altersklassen Platz 72 von 779)

Wir freuen uns also schon auf die ersten Wettkämpfe zu Hause in Deutschland.

 

Liebe Grüße aus Sydney,

Stefan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragsinhalt
Neu hier?